2021 – Bulgarien

Unsere über 5000km lange Rundreise führte uns von Dumbravita aus durch Rumänien, Bulgarien, Griechenland, die Türkei, wieder Bulgarien und zurück nach Rumänien zu unserem Transporter.

Unsere aufgezeichnete Tour.

Reisezeit 4. bis 27. Juli 2021

  • Start und Ziel der Motorrad-Tour: Rumänien/Dumbravita – Zwischenübernachtung bei unseren rumänischen Freunden
  • Unsere Stationen:
  • Rumänien/ Fahrt entlang der Donau, Naturpark Eisernes Tor und Felsenstatue des Dakerkönigs Debakulus, Übernachtung in Orsova
  • Grenzüberfahrt nach Bulgarien
  • Bulgarien/ Stop in Vidin, Besuch der mittelalterlichen Burg Baba Vida
  • Fahrt durch skurile Felslandschaft bei Belogradchik
  • Übernachtung in Berkovitsa
  • kurvenreiche Gebirgsfahrt bis hoch nach Ledinika
  • über Vratsa, Svoge, Novi Iskar nach Sofia gefahren
  • Übernachtung in Sofia und die Hauptstadt erkundet

  • Anstrengender Marsch zum Wasserfall im Vitosha-Gebirge
  • Übernachtung in Pazardzhik am schönen Yazovir-See
  • Übernachtung in Plovdiv, war 2019 Kulturhauptstadt
  • Besuch des Klosters Backovo in Asenovgrad
  • Über Smolyan zum Übernachtungsziel in Trigrad
  • Höhlenforschung in der Trigrad-Schlucht
  • Zwischenstop in Bansko, St. Moritz von Bulgarien
  • Über Blageovgrad zum Übernachtungsziel nach Stob
  • Besuch Rila-Kloster, Weltkulturerbe
  • Stop in Melnik, der kleinsten Stadt in Bulgarien
  • Übernachtung in Ognyanovo
  • Besuch von Leshten, gesamtes Dorf steht unter Denkmalschutz
  • Fahrt durch das Pirin-Gebirge mit kurzem Stop im Sackgassendorf Pirin
  • Griechenland/ Grenzüberfahrt, Übernachtung in Thessaloniki
  • Fahrt nach Chalkediki, Übernachtung in Nea Fokea auf der Halbinsel Kassandra
  • über Afitos nach Agios Nikolaos, der südlichste Punkt unserer Reise an der Spitze der Halbinsel Kassandra
  • Weiter zur Halbinsel Sithonia, über Nikiti zum Übernachtungsziel Sarti
  • Mittagspause in Neos Marmaras
  • Übernachtung in Ouranopouli auf der dritten Halbinsel Athos
  • Bootsfahrt zum Heiligen Berg Athos mit überraschendem Besuch von Mönchen
  • Übernachtung in Komotini
  • Türkei/ in Edirne Grenzüberfahrt in die Türkei, sehr aufregend
  • Mittagspause in Kirklareli mit echtem türkischen Döner
  • Bulgarien/ zurück über die Grenze nach Bulgarien durch das Stranza-Gebirge über Malko Tarnovo immer Richtung Schwarzes Meer
  • Übernachtung in Lozenets
  • Stopps in Sozopol, Burgas, Übernachtung in Nessebar
  • Bootsfahrt in Kamcija… durch den bulgarischen Amazonas
  • Stop in Varna, Stadtbesichtigung
  • Übernachtung in Kavarna, Besuch Kap Kaliakra und baden am Stadtstrand Kavarna
  • Stop in Pobiti Kamani, dem versteinerten Wald – einzigartiges Naturphenomen in Bulgarien
  • Stop beim Monumentalrelief „Reiter von Madara“, UNESCO Weltkulturerbe
  • Auf dem Weg nach Shumen Stop an einem riesigen Betonklotz, eine sozialistische Statuengruppe hoch oben auf einem Berg
  • Übernachtung in Preslav
  • über Kotel, Zervana zum Naturpark Sinite Kamani „Blaue Steine“
  • über Sliven zu unserem Übernachtungsort Veliko Turnovo, der Perle des Zentralbalkans
  • über Abasani nach Stara Zagora
  • Trojan-Pass gefahren bis auf 1630 m zum riesigen Monument der Freiheit
  • Übernachtung im Bulgarischen Moto-Camp bei Gabrovo
  • über Lovech zur Höhle Saeva Dupka „Perle der Unterwelt“
  • Mittagsstop in Pleven und Panorama-Gedenkstätte mit 115m Rundumleinwandbild angeschaut, Übernachtung in Pleven
  • Rumänien/in Nikopol Grenzüberfahrt mit der Donau-Fähre von Bulgarien nach Rumänien
  • Über Curtea de Arges zur Unterkunft in Căpăţânenii Ungureni, direkt am Start der Transfagarasan
  • Fahrt auf der Trans Fagarasan, zweimal Bären in der freien Natur direkt an der Straße gesehen
  • Über Sibiu zu unser Basisstation in Dumbravita, Übernachtung
  • Heimfahrt mit unserem Transporter
  • Unsere Highlights:
  • die Landschaft in Belogradchick
  • Sofia, Hauptstadt von Bulgarien
  • anstrengender Fußmarsch zum Wasserfall im Vitosha-Gebirge, lohnt sich aber auf jeden Fall.
  • das orthodoxe Rila-Kloster, berechtigtes UNESCO-Weltkulturerbe, sehr beeindruckend.
  • Plovdiv, war 2019 europäische Kulturhauptstadt. Tolle Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten! Aufstieg zum Monument Aljosha.
  • die Trigrader Schlucht ist ein Canyon aus senkrechten Marmor-Gesteinswänden im Rhodopen -Gebirge. Wundervoll! Wir empfehlen auch den Besuch der Teufelsrachen-Höhle.
  • Fahrt durch das Pirin-Gebirge zum Sackgassen-Dorf Pirin.
  • Thessaloniki.
  • die Region Chalkidiki mit den Halbinseln Kassandra, Sithonia und Athos
  • Kurztrip durch die Türkei
  • idyllisches Sozopol in Bulgarien.
  • Nessebar, sehr schöne Altstadt.
  • In Kamcija Bootsfahrt durch den bulgarischen Amazonas mit Blick auf das Meer.
  • Am Kap Kaliakra sieht man einen wunderschönen Sonnenuntergang.
  • Pobiti Kamani, der versteinerte Wald. Einzigartiges Naturphenomen in Bulgarien.
  • Naturpark Sinite Kamani „Blaue Steine“. Es gibt eine Seilbahn.
  • Veliko Tarnovo. Schönes Städtchen.
  • der Trojan-Pass belohnt ganz oben mit einen großen Denkmal.
  • MotoCamp Bulgaria, eine tolle Übernachtungsmöglichkeit. Treffpunkt für Biker aus aller Welt.
  • Höhle Saeve Dupka, äußerst faszinierende Unterwelt.
  • Die Trans Faragasan, eine kurvenreiche Strecke inmitten einer traumhaften Landschaft. Ein Muss für jeden Biker!

  • Unser Fazit:
  • Insgesamt tolle Reiseroute!
  • Sehr abwechslungsreiche Strecke mit hohen Bergen, kurvenreichen Straßen und Fahrten durch Dörfer, Städte und entlang am Meer.
  • Trotz Corona für uns zum Glück kaum Einschränkungen.
  • Überall gute bis sehr gute Unterkünfte und nette Menschen.
  • Meist gut befahrbare Straßen und diesmal keine Tiere auf der Fahrbahn.
  • Wir haben viel von den Ländern gesehen, aber die Reisezeit war wie immer viel zu kurz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.